Gerd J. Pohl liest
Edgar Allan Poe
Geschichten aus dem Schattenreich

Der am 19. Januar 1809 als Sohn eines Schauspielerpaares in Boston geborene
Edgar Allan Poe ist der wohl düsterste aller phantastischen Poeten, Wegbereiter der Modernen amerikanischen Literatur und Pionier der literarischen Gattung Kurzgeschichte.
Er arbeitete sowohl als Redakteur als auch Herausgeber verschiedener Zeitungen, einen Namen jedoch machte er sich vor allem durch seine unheimlichen Kurzgeschichten und morbid-romantischen Gedichte.

Doch wer war er wirklich, dieser geheimnisvolle Edgar Allan Poe? Welcher Mensch steckte hinter dem Dichter des legendären `Raben´? Dieser Frage geht der Schauspieler und bekennende Poe-Liebhaber Gerd J. Pohl auf die Spur. Poe´s Schaffen ist nämlich eng verbunden mit mit den vielen dramatischen Ereignissen und Enttäuschungen in seinem kurzen Leben.
Vor allem der frühe Verlust seiner leiblichen Eltern (1811), das Zerwürfnis mit seinem Pflegevater John Allan (um 1827) und der Tod seiner jungen Gemahlin Virginia (1847) prägten ihn und ließen den sensiblen Poe immer wieder in tiefe sellische Abgründe stürzen, bis er schließlich am 7. Oktober 1849 in einem Krankenhaus in Baltimore starb, nachdem er vier Tage zuvor in einem völlig verwahrlosten und betrunkenen Zustand auf der Straße gefunden wurde.